Zulassung

Akademische Expertenausbildung 

  • Allgemeine Universitätsreife nach § 64 Abs. 1, Ziffer 1-4 Universitätsgesetz 2002 (z.B. AHS, HTL Matura oder Studienberechtigungsprüfung) und
  • Facheinschlägige berufliche Praxis in der Dauer von mindestens drei Jahren
  • Nachweis der ausreichenden Beherrschung der jeweiligen Unterrichtssprache  

Postgraduales Masterstudium 

  • Nachweis über den erfolgreichen Abschluss eines ordentlichen Bachelor-, Master- oder Diplomstudiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen Universität, oder
  • Nachweis eines fachlich gleichwertigen Abschlusses an einer anderen anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung 
  • Nachweis der ausreichenden Beherrschung der jeweiligen Unterrichtssprache

Ablauf

1.) Bewerbung

2.) Bei Erfüllung der formalen Ansprüche erfolgt eine Einladung zum Aufnahmegespräch

3.) Schriftliche Benachrichtigung über die Zusage oder Absage 

4.) Bei nicht Zustandekommen eines Lehrgangs erhalten zugelassene Bewerber, sofern sie dies wünschen und keine neuen Unterlagen oder Zulassungsbedingungen entstehen, einen Fixplatz für den nächsten Lehrgangsstart.